City-Online.info
Veranstaltungskalender

Gera - Stadt Gera und der Stadtsportbund würdigen lokale Sportstars 2018

Gera - Stadt Gera und der Stadtsportbund würdigen lokale Sportstars 2018 Bild: Stadtverwaltung/Monique Hubka

Im neuen Ambiente und mit anschließender After-Show-Party wurden am Freitag (1. März 2019) die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2018 geehrt. Gemeinsam mit dem Stadtsportbund wurden 29 Ehrungen an Aktive und besonderes engagierte Ehrenamtliche vergeben. Auf der Bühne des Commas in Gera ehrte Oberbürgermeister Julian Vonarb gemeinsam mit dem Vizepräsident des Landessportbundes Thüringen e.V., Lutz Rösner und dem Präsident des Stadtsportbundes Gera e.V., Markus Morbach unter anderem das Tanz-Team „GERAhmt“, Rollschnellläuferin Angelina Otto, Triathlet Robin Schneider, Herbert Siebenhaar für sein sportliches Lebenswerk oder die BSG Wismut Gera e.V. in der Kategorie „Nie sich aufgeben“. In seiner Rede betonte der Oberbürgermeister den Stellenwert des Sports für die Stadt und dankte allen Aktiven, Ehrenamtlichen und Unterstützern für ihre Leistungen und das Engagement für den Sport. „Es ist fantastisch, wie vielseitig der Sport in unserer Stadt ist, welches Potential in uns steckt und was die Menschen hier leisten“, lobte Julian Vonarb.

Zu den mehr als 200 Gästen zählten Übungsleiter, Trainer und Präsidiumsmitglieder von Sportvereinen sowie Förderer des Sports und der Veranstaltung. Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Gera-Greiz, das Autohaus Cloppenburg, die OTWA Wasser und Abwasser GmbH, die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, die JENATEC Industriemontagen GmbH, die Sportradar GmbH, die BLR Lager- und Handelshaus GmbH, die Heym GmbH, Stadtsportbund Gera e.V., Winkler Fan Sport Shop, Globus, Musikschule „Heinrich Schütz“, Getränke Pfeifer, Ticketshop Gera, Nexory GmbH und den Bundesverband Mittelständische Wirtschaft.

Insgesamt begleitete und unterstützte die Stadt im vergangenen Jahr 37 Sportveranstaltungen von Vereinen intensiv in der Vorbereitung und Durchführung. Zudem flossen mehr als 67.000 Euro an kommunaler Sportförderung in Veranstaltungen, Sportgeräte, Talente, Fahrtkosten und Übungsleiter. Aktuell zählen die 110 Geraer Sportvereine 16.399 Mitglieder – das ist ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Circa 2.000 Trainer, Übungsleiter und Betreuer engagieren sich für den Nachwuchs-, Leistungs-, Breiten- und Freizeitsport – 20 Ehrungen wurden in diesem Zusammenhang bereits zum Tag des Ehrenamtes vorgenommen.

In Gera gab es auch im Jahr 2018 wieder eine Fülle von sportlichen Veranstaltungen, die durch den Vereinssport, im Ehrenamt, organisiert wurden. Dazu gehören das 20. Oldie-Turnier, der 20. BAMBINI-Cup für den Fußballnachwuchs, die 22. Internationalen Gera Masters im Schwimmen, die 16. Ostthüringen-Tour, der 24. Powertriathlon, die 28. Internationalen Rollschnelllauftage, die 4. Apres Tour, der 17. Elstertal-Marathon, das 27. Gera-mix im Volleyball, die 23. Internationalen Kanuslalommeisterschaften und der 49. Silvesterlauf. „Tausende Besucher wurden durch diese sportlichen Höhepunkte in unsere Stadt gelockt. Dafür kann man nur danke sagen und den Hut ziehen für das außergewöhnliche Engagement der Organisatoren und Helfer“, würdigte OB Julian Vonarb.

Zu den sportlichen Höhepunkten zählen aber auch die Erfolge aus dem vergangenen Jahr. So wurde beispielsweise ein Box- und Beachzentrum mit zwei Sporthallen und einer Beachvolleyballanlage in Gera Lusan übergeben, die 31. Internationale Lotto-Thüringen Ladies Tour machte wieder Halt auf dem Geraer Marktplatz und die Schülerin Rashmi Torres aus der Ballett-Abteilung der Musikschule „Heinrich Schütz“ erhielt auf der Abschlussgala vom Dance World Cup in Barcelona eines der acht begehrten Stipendien an der Ballett-Akademie in Verona. Des Weiteren schafften die Schwimmer des Zabelgymnasiums überraschend den Sprung zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin, John Degenkolb gewann die 9. Etappe der legendären Tour de France, Erik Balnuweit lief bei den Deutschen Meisterschaften auf den 2. Platz über 110 Meter Hürden, der Geraer Theo Popp siegte bei der 28. Auflage des Weimarer Stadtlaufes über 22 Kilometer und Beate Zanner schaffte mit ihrem Team Maxx-Solar-Lindig den Bundesliga Gesamtsieg im Straßenradsport. Auch im Einzel konnte sie überzeugen. Nach 2015 und 2016 gelang ihr als Teamkapitänin zum dritten Mal der Sieg in der Bundesliga Einzelwertung.

 

Die Sportlerehrung wurde musikalisch und künstlerisch von der Band der Musikschule „Heinrich Schütz“ sowie den Sportvereinen „Der Tanz e.V.“ und Tanzkreis „Brillant“ umrahmt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen