Information zur Benutzung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden dürfen. Mehr Info...

Ich stimme zu
Branchenverzeichniss
Fahrschule JörgTischendorf

Sport Tickets bei www.eventim.de

Nächste Veranstaltungen
Neueste Artikel
Freitag, 14 Juli 2017 07:41

Chemnitz - Neubau Bolzplatz im Konkordiapark beginnt

Mit dem Neubau eines Bolzplatzes im Konkordiapark wird die Freizeitanlage erweitert.
Das neue Kleinspielfeld (ca. 23 x15 Meter) wird zwischen den vorhandenen Anlagen auf einer freien Rasenfläche eingeordnet.

Der Bau startet kommende Woche. Vorbehaltlich entsprechender Witterung (der Einbau des Kunststoffbelags erfordert trockene und milde Tage) sollen die Bauarbeiten im Wesentlichen bis Ende Oktober abgeschlossen werden. Je nach Witterung sind Restleistungen bei den  Landschaftsbauarbeiten und Pflege der angrenzenden Vegetationsflächen bis Juni 2018 vorgesehen.

Die Planung des neuen Spielfeldes für verschiedene Ballsportarten entstand in Abstimmung mit den zukünftigen Nutzern. Vor dem Einbau des neuen Spielfeldbelages werden die Entwässerung der zukünftigen Spielfeldfläche und die Tragschichten eingebaut. Der Belag des neuen Spielfeldes wird als wasserdurchlässiger zweischichtiger Kunststoffbelag aus Gummigranulat mit Deckschicht eingebaut. Das gesamte Spielfeld wird dann mit einer speziellen Einfassung aus Metall als Ballfangzaun umrandet. Dabei sind in die 4,50 Meter hohen Stirnseiten die Tore mit zwei seitlichen Öffnungen als Zugang zum Spielfeld integriert. Die Einfassung der Längsseiten ist zwei Meter hoch.

Die Arbeiten werden von der Fa. Schmidt-Bau Hoch-, Tief-, und Ingenieurbau GmbH aus Augustusburg ausgeführt. Mit der örtlichen Bauüberwachung wurde die Freie Landschaftsarchitektin Petra Rosenblatt aus Hainichen beauftragt, die auch die Planungsleistungen dazu erbracht hat.
Für den neuen Freizeitbereich werden für Planungs- und Bauleistungen insgesamt 170.000 Euro investiert. Die Maßnahme wird mit 75 Prozent aus dem Sächsischen Investitionsstärkungsgesetz Budget "Bund" gefördert.
 

 

Text: Stadt Chemnitz

Zurück zur übergeordneten Rubrik: Chemnitz