Onlineshops
Banner oben rechts

Aue-Bad Schlema - Einladung zu einer spannenden Reise hinter die Kulissen der Museumswelt trotz geschlossenem Stadtmuseum

Aue-Bad Schlema - Einladung zu einer spannenden Reise hinter die Kulissen der Museumswelt trotz geschlossenem Stadtmuseum Bild: Stadtmuseum Aue-Bad Schlema

Wenn die Besucher nicht ins Auer Stadtmuseum kommen können, dann kommt das Stadtmuseum zu Ihnen.

Heute haben wir dieses alte Foto einer Stammtischrunde der Auer Geschäftsleute im alten Ratskeller zu Aue 1899 für Sie ausgesucht. Über Jahre wurden die Informationen zu dem Foto zusammengetragen, bis schließlich fast alle dargestellten Persönlichkeiten identifiziert waren.

Das Foto ist eine Fotomontage mit Retouche aus dem Jahr 1899, auf Pappe aufgezogen, Größe ca. 55 x 63 cm und zeigt eine Stammtischrunde Auer Geschäftsleute und Handwerker in der Gaststube des alten Ratskellers im alten Rathaus zu Aue. Die hintere Reihe zeigt von links nach rechts: 1. Die Wirtin des Ratskellers Aue, Frau Gessner, 2. Nicht bekannt, 3. Den Steinmetzmeister Dietel, Aue, 4. Den Auer Stadtrat und Gerbermeister Fischer, 5. Den Auer Stadtrat und Materialwarengeschäftsinhaber Anton Gläser, 6. Den Buchbindermeister Paufler, Aue, 7. Den Stoffhändler Trommler, Aue.

Die vordere Reihe zeigt von links nach rechts: 1. Den Wirt des Ratskellers Aue, Gessner, 2. Den Kaufmann Bahlig, Aue, 3. Nicht bekannt, 4. Den Schneidermeister Mehlhorn, Aue, 5. Nicht bekannt.“

Zum Foto gibt es außerdem folgende Information:

„Die Genannten wurden, da Karteiunterlagen fehlen, von dem alten Herrn Hutschenreuter, Mitinhaber der gleichnamigen Firma, in entgegenkommender Weise identifiziert. – Das Bild ist besonders dadurch von lokalgeschichtlichem Wert, da es die alte Gaststube des Ratskellers im alten, 1907 abgebrochenen Auer Rathaus zeigt. Man beachte die schwere Balkendecke mit Schiffchen. [Anmerkung: Die Holzdecke ist im abgebildeten Bildausschnitt nicht dargestellt, sie ist nur im Original erkennbar.] Fotomontage von Gustav Kneisel, Aue, signiert mit „Gustav Kneisel 1899“.

Nachtrag: Während der Ausstellung „Alt-Aue im Bild“ (22.8.-2.9.1956) wurden die noch nicht bekannten Personen des Bildes von Ausstellungsbesuchern wie folgt ermittelt: Hintere Reihe Nr. 2. Fleischermeister Krause, Vordere Reihe Nr. 3. Holz- und Bierhändler Julius Kürsten, wohnhaft gewesen Aue, Bockauer Gasse 9 (ermittelt von dessen Tochter), Vordere Reihe Nr. 5. Kaufmann Wendler (Öle und Fette) aus der Wettiner Straße.

Eine Letze Anmerkung: Der Name des Hundes ist nicht überliefert

 

Quelle: Stadt Aue-Bad Schlema

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.