Chemnitz - Finnland im FOKUS: EUROPA

Chemnitz - Finnland im FOKUS: EUROPA

Volkshochschule: Themenwochen vom 27. Mai bis 7. Juni

Von Montag, 27. Mai bis Freitag, 7. Juni, wird Finnland zwei Wochen lang im FOKUS: EUROPA stehen. Nach dem ersten Länder-Spezial über Polen geht die europäische Entdeckungsreise der Volkshochschule Chemnitz weiter in Richtung Norden.
Finnland, das Land der atemberaubenden Polarlichter, der weiten wilden Wälder und der ausgedehnten Seenlandschaften, wurde im aktuellen World Happiness Report von 2024 zum siebten Mal in Folge zum glücklichsten der Welt gekürt. Woran liegt das – an der schönen Natur, dem wegweisenden Bildungssystem, der legendären Saunakultur oder der besonderen Hingabe für Tango? Die Volkshochschule lädt alle Interessierten ein, in verschiedenen Veranstaltungen dem Glücksgeheimnis und dem Lebensgefühl der Finnen auf die Spur zu kommen.

Am Montag, dem 27. Mai, 19 Uhr bietet sich gleich zum Auftakt der Themenwochen eine gute Gelegenheit: Unter dem Titel „Glücksland Finnland“ erforscht die deutsch-finnische Journalistin Tarja Prüss in einem Onlinevortrag, warum das Glück ausgerechnet im Norden wohnt – wo die Winter lang und die Tage kurz sind. Begleitet von vielen Naturaufnahmen erzählt sie von verrückten, heiteren und berührenden Erlebnissen und Begegnungen in Finnland. Dabei lüftet nebenbei sie so manches finnische Geheimnis zum Glücklichsein.

Am Dienstag, dem 28. Mai, 19 Uhr gibt Dr. Petra Linderoos einen „Einblick in das finnische Bildungssystem“. Die Referentin hat sich seit PISA 2000 intensiv mit finnischer Bildung vor dem Hintergrund ihrer eigenen deutschen Qualifikation als Gymnasiallehrerin auseinandergesetzt. In ihrem Vortrag wird sie einen Überblick über die finnische Bildungskultur geben und dabei auf Lern- und Schulkultur, multiprofessionelle Netzwerke, Lehrerausbildung und andere lernunterstützende Faktoren eingehen. Anschließend wird zum gemeinsamen Austausch über Lernkultur in Deutschland und Finnland eingeladen.

Am Mittwoch, dem 29. Mai, 18 Uhr lädt die Volkshochschule unter dem Titel „Tervetuloa!“ (finnisch für Willkommen) zu einem unterhaltsamen und geselligen finnischen Abend in die VHS-Galerie im TIETZ ein. Dabei darf die finnische Kultur in vielfältigen Facetten genossen werden – bei finnischen Tangoklängen und einer Fotoausstellung mit Impressionen der Chemnitzer Partnerstadt Tampere. Eine zweite Schau mit dem Titel „Mein finnisches Lieblingswort“ widmet sich ausgewählten finnischen Begriffen und deren Aussprache.

 

Apropos Sprachen: Von denen gibt es in Finnland gleich mehrere. Neben Finnisch ist auch Schwedisch Amtssprache. Hinzukommen die samischen Sprachen, die von der indigenen Volksgruppe der Samen in den nördlichen Regionen Lapplands gesprochen werden.

Die Volkshochschule wird sich in verschiedenen Veranstaltungen zwischen dem 28. Mai und dem 6. Juni allen drei Sprachen widmen: Es gibt Kurse für Finnisch und Nordsamisch sowie einen Vortrag über Finnlandschwedisch.

Am Freitag, dem 31. Mai, ab 19 Uhr sowie am Sonntag, dem 2. Juni, ab 13 Uhr darf im Rabensteiner Golfbad Gesundheitspark Finnische Saunakultur ausgiebig zelebriert werden. Zur Anwendung kommt das finnische Wenik-Ritual. Die Gäste erwartet nicht nur die wohltuende Wärme der Sauna, sondern auch interessantes und amüsantes Wissen über die Bedeutung und Nutzung der Sauna in Finnland.

Am Freitag, dem 7. Juni, 20 Uhr ist das Konzert des Elina-Arlin-Trios im Chemnitzer Lokomov, Augustusburger Straße 102, der krönende Abschluss der VHS-Finnland-Wochen.
Die Formation hat finnische Klassiker aus verschiedenen Jahrzehnten zu ihren eigenen akustischen Versionen für Gesang, Gitarre und Piano arrangiert. Das Publikum darf sich auf finnische Poesie sowie frisches und gefühlvolles Songwriting freuen.