City-Online.info
Veranstaltungskalender

Chemnitz - Baubeginn für Ringsbuslinie 82 (Ost)

Barrierefreier Ausbau von zwölf Bushaltestellen

Am Montag, dem 14. Oktober 2019, beginnen umfangreiche Tief- und Straßenbauarbeiten an der Ringbuslinie 82. Dabei werden bis Juni 2020 weitere zwölf Haltestellen barrierefrei um- und ausgebaut. Die Baumaßnahmen finden im Ostring statt. Der barrierefreie Ausbau der Haltestellen im Westring war 2018 abgeschlossen worden.

Mit den geplanten Umbauarbeiten erleichtert man zukünftig mobilitätseingeschränkten Personen den Einstieg in die Busse des ÖPNV. So werden in den kommenden Monaten an ausgewählten Haltestellen im gesamten Stadtgebiet neue Bordanlagen gesetzt und taktile Elemente in die Gehbahnen integriert. Zudem rüsten die CVAG und die Stadt Chemnitz sämtliche Haltestellen mit digitalen Fahrgastinformationsanzeigen aus. Außerdem werden an den meisten Haltestellen Fahrgastunterstände errichtet.
Bis zum Jahresende werden zunächst die Bushaltestellen an der Wartburgstraße umgebaut. Dabei muss an der Kreuzung Bernsdorfer Straße /Wartburgstraße mit weiteren Einschränkungen und Umleitungen gerechnet werden.

Zuerst wird die Wartburgstraße zwischen Vettersstraße und Bernsdorfer Straße voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Augsburger Straße. Nach Fertigstellung der Bushaltestelle wird dann die Wartburgstraße zwischen Zschopauer und Bernsdorfer Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Bernsdorfer Straße wird dann über die Gutenbergstraße geführt. Für Fahrgäste der Ringbuslinie sowie für Anlieger und Fußgänger werden während der Baudurchführung Provisorien errichtet.

Über die weiteren Baustellen an der Ringbuslinie 82 an der Müllerstraße (Haltepunkt Wilhelm-Külz-Platz), Wartburgstraße (Haltepunkt Lindenhof), Clausstraße (Haltepunkt Uferstraße) sowie Zietenstraße (Haltepunkt Humboldtstraße) bzw. am Knoten Fürstenstraße wird das Tiefbauamt vor der Baufortführung im Frühjahr 2020 wird rechtzeitig informiert.

Die Arbeiten werden von der Firma Asphalt-Bau Chemnitz ABC Tief- und Straßenbau GmbH aus Bernsdorf ausgeführt. Für den geplanten Haltestellenumbau sind Baukosten in Höhe von 990.000 Euro veranschlagt. Der Freistaat Sachsen unterstützt dieses Vorhaben im Rahmen der Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs mit rund 400.000 Euro.

 

Quelle: Stadt Chemnitz

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen