Onlineshops
Banner oben rechts

Chemnitz - Interkulturelle Wochen und Interkulturelle Filmwoche – Mitwirkende gesucht

Interkulturelle Wochen vom 18. September bis 3. Oktober, Interkulturelle Filmwoche vom 4. bis 10. Oktober

Die Interkulturellen Wochen finden in diesem Jahr vom 18. September bis zum 3. Oktober in Chemnitz statt. Daran schließt die Interkulturelle Filmwoche vom 4. bis 10. Oktober 2021 an. Es werden noch Mitwirkende gesucht. Wer sich gern mit eigenen Angeboten beteiligen möchte, meldet sich bitte bis zum 30. Juni 2021 an. Die Formulare zur Anmeldung für das Programm sind ab sofort auf www.chemnitz.de abrufbar. Ergänzend freuen sich die Organisatoren über Sponsorenangebote sowie unterstützende Angebote zur Vorbereitung und Durchführung der Interkulturellen Wochen.


Unter dem Motto #offengeht setzen die Interkulturellen Wochen ein starkes Zeichen für eine tolerante, offene und eine der Kulturhauptstadt würdigen Gesellschaft. Ob es um offene Türen oder ob es um die Öffnung unseres Herzens oder unseres Geistes geht, steht genauso offen wie die Themen, die bei von vielfältigen Veranstaltungen angeboten werden können.


Die Situation in den Herkunftsländern, die Seenotrettung, Flüchtlingsaufnahme, menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten, Integration bzw. Inklusion, klare Positionierung gegen Menschenfeindlichkeit, Rassismus und nationalistische Abgrenzung – Chemnitzer:innen sollen von Vereinen, Verbänden, Institutionen und Organisationen eingeladen werden, sich zu diesen und anderen wichtigen Themen zu informieren und Angebote für ein tolerantes und friedliches Miteinander zu nutzen.


Theatervorstellungen, Filmvorführungen, Tanzkurse und Konzerte, Länderabende, Sportveranstaltungen, Lesungen und Autorengespräche, Fortbildungen, Vorträge, Workshops und Infoveranstaltungen sowie der Austausch zwischen Religionen sollen Interesse an Menschen und Begegnungen wecken. Die Vielfalt in der Stadt Chemnitz soll sich auch in der Vielfalt der angebotenen Veranstaltungen widerspiegeln. Alle Angebote sollen und werden selbstverständlich unter Beachtung von Regelungen und Vorgaben, die die Corona-Schutz-Verordnung vorgibt, organisiert und durchgeführt.


Die Interkulturelle Filmwoche startet am 4. Oktober 2021 unter dem Motto „Vielfalt sehen, Vielfalt fühlen, Vielfalt erleben.“. Gezeigt werden sollen Filme verschiedener Genre in den Themenfeldern Migration, Flucht, Asyl, Rassismus und Diskriminierung, Antisemitismus, Religionen und vieles mehr. Die Filmvorführungen sollen mit Begleitangeboten wie Gespräche, Podiumsdiskussionen oder andere Aktionen und Aktivitäten aufgewertet werden.


Stichwort Interkulturelle Wochen
Die Interkulturellen Wochen gibt es seit 1991 in Chemnitz. Als eine der ersten Städte in den fünf neuen Bundesländern griff die Kommune das Motto „Viele Kulturen, eine Zukunft – Woche des Ausländischen Mitbürgers“ auf und gestaltete eine große Konzertveranstaltung mit internationaler Besetzung im damaligen Luxor-Palast. Das ist 30 Jahre her, doch das Eintreten für bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen des Zusammenlebens in Deutschland sowie das Anliegen, durch Begegnungen und Kontakte im persönlichen Bereich ein besseres gegenseitiges Verständnis zu entwickeln und zum Abbau von Vorurteilen beizutragen, bleiben bis heute wichtige Ziele der Interkulturellen Wochen.


Die Interkulturellen Wochen sowie die Interkulturelle Filmwoche werden in Chemnitz durch die Migrationsbeauftragte in enger Zusammenarbeit mit dem Verein AGIUA e. V. Migrationssozial- und Jugendarbeit, dem Frauenzentrum Lila Villa im Verein akCente e. V., dem Migrationsbeirat, dem Sozialamt sowie mit Unterstützung von zahlreichen Chemnitzer Vereinen und Initiativen vorbereitet und durchgeführt.


Die Interkulturellen Wochen ist eine Veranstaltungsreihe der Stadt und wird vom Versorger eins energie sowie von der Rosa-luxemburg-Stiftung Sachsen e. V., Geschäftsstelle Chemnitz unterstützt.