Onlineshops
Banner oben rechts

Chemnitz - Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Stadt Chemnitz

Chemnitz - Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Stadt Chemnitz

Oberbürgermeister besprach anstehende Herausforderungen mit dem Energieteam Chemnitz
Das Energieteam von Chemnitz hat sich gemeinsam mit Oberbürgermeister Sven Schulze zu einer Arbeitssitzung zusammengefunden. Dabei sind die weiteren Schritte besprochen worden, um auch im kommenden Jahr die Auszeichnung des European Energy Awards zu erhalten. Aufgrund verschärfter Regeln müssen sowohl die Stadt Chemnitz als auch alle in diesem Feld aktiven Unternehmen ihre Anstrengungen verschärfen.

Wichtige Bereiche, in denen die städtischen Klimaschutzaktivitäten verstärkt werden, sind unter anderem:

Ausbau der Erneuerbaren Energien, Sektorenkopplung, H2-Strategie, auch als Standortfaktor für Industrie und Gewerbe
Umbau der Erzeugeranlagen und Netzausbau der eins
Ausbau der Angebotspalette der eins, z. B. Mieterstrom
Klimaneutrale Verwaltung bis 2035
Umfassende Kreislaufwirtschaft
Nutzung regionaler Ressourcen
deutliche Steigerung des Fuß- und Radwegenetzverkehrs
treibhausgasfreie Antriebe bei Nutzfahrzeugen (CVAG, ASR)


Zudem soll dem Stadtrat vorgeschlagen werden, für 2040, möglichst früher, Klimaneutralität anzustreben. Das Energieteam wird sich jetzt regelmäßig mit dem Oberbürgermeister treffen, um die weiteren Schritte gemeinsam zu besprechen.

Klimaschutz ist ein globales Problem, das aber im Lokalen anfängt. Bereits seit 2010 gibt es deshalb in der Stadt Chemnitz das Energieteam, in dem Vertreter der Stadt Chemnitz, der kommunalen Unternehmen, wie z. B. der eins und dem ASR, von Handwerk, Gewerbe und Industrie sowie der Umweltvereine und -verbände beraten, wie Chemnitz klimafreundlicher und energieeffizienter werden kann.

Die regelmäßig erfolgte Zertifizierung der Stadt mit dem European Energy Award in Gold ist nicht zuletzt ein Ergebnis der Bemühungen des Energieteams und seiner Netzwerkpartner.