Onlineshops
Banner oben rechts

Chemnitz - Literaturstipendiatin lädt zum regelmäßigen Austausch ein

Chemnitz - Literaturstipendiatin lädt zum regelmäßigen Austausch ein

Arna Aley erwartet Interessierte jeden Mittwoch im Stefan-Heym-Forum, TIETZ

Am Mittwoch, dem 23. November, von 13 bis 17 Uhr erwartet Arna Aley, die erste Literaturstipendiatin der Stadt Chemnitz, Interessierte zum Austausch im Stefan-Heym-Forum im TIETZ. Diese Treffen sind anschließend jeden Mittwochnachmittag zu dieser Zeit geplant.

Unter dem Motto „Chemnitz, Mon Amour? Was ich immer schon erzählen wollte“ lädt Arna Aley interessierte Chemnitzerinnen und Chemnitzer ein, ihnen ihre Geschichte zu erzählen. Mit dem Projekt „Lauschangriffe. Mobile Soundstorys“ möchte sie die Stadtgesellschaft Chemnitz dazu animieren, ihre eigenen (realen oder erfundenen) Storys zu erzählen, die einen Bezug zu einem Objekt haben – sei es ein Gegenstadt oder ein Gebäude oder ein Ort in Chemnitz. Dabei kann das Erzählen unterschiedliche Formen annehmen: singend, tanzend, schreibend, gestaltend, schweigend, fotografierend oder komponierend.

Arna Aley ist die erste Literaturstipendiatin der Stadt Chemnitz. Sie wird bis März 2023 hier leben und arbeiten und sich mit ihren Beiträgen am gesellschaftlichen Diskurs beteiligen.