Onlineshops
Banner oben rechts

Erfurt - Volkshochschule Erfurt weiter auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Erfurt - Volkshochschule Erfurt weiter auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Die Volkshochschule Erfurt hat bereits zum fünften Mal an
Thüringens größtem Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften teilgenommen. Das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen ist eine freiwillige Vereinbarung, an dem sich aktuell 721 Unternehmen beteiligen. Es vernetzt Politik, Verwaltung und Wirtschaft und verpflichtet zur gemeinsamen Arbeit, um die Rahmenbedingungen für eine positive und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung zu verbessern.

Nach der erfolgreichen Überprüfung durch den Fachbeirat im September 2023 durfte VHS-Leiterin Susanne Scharschmidt in den vergangenen Tagen die Urkunde entgegennehmen. Die Volkshochschule ist nun dauerhaft Teil des Abkommens und verpflichtet sich dem schonenden und verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen, dem Umwelt-, Natur- und Klimaschutz und übernimmt somit Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen.

In Vorbereitung auf die Zertifizierung wurde durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Hilfe von Dozenten der Volkshochschule eine gemeinsame Vision erarbeiten, wie das Thema im Rahmen des breiten Programmspektrums ganzheitlich bearbeitet und in allen Programmbereichen aufgegriffen und zielgruppenspezifisch integriert werden kann. Wichtig war, den ganzheitlichen Anspruch nicht nur auf die Angebotsebene der Volkshochschule Erfurt, sondern auch auf die Einrichtung als Ganzes auszudehnen.

Einige der identifizierten Aspekte werden bereits umgesetzt: Es wird Recyclingpapier eingekauft, unnötige Ausdrucke werden vermieten, die Beleuchtung im Haupthaus wurde optimiert, die Kursleitenden wurden entsprechend geschult. Die Kooperationen mit NGOs (Nichtregierungsorganisationen) und Verbänden wurden verstärkt und eine Themenwoche zum Thema Nachhaltigkeit wurde organisiert. Darauf aufbauend will die Volkshochschule Erfurt ihr Programm stetig erweitern.