Diese Seite drucken

Erfurt - Audiosysteme für Hörgeschädigte in VHS-Kursen

Die Volkshochschule Erfurt geht einen weiteren Schritt zur digitalen Barrierefreiheit und bietet in ihren Kursen jetzt Audiosysteme für Hörgeschädigte an. Das Audiosystem kann ebenfalls verwendet werden, wenn mehrsprachige und störungsfreie Kommunikation benötigt wird.
Ein weiterer Schritt zur digitalen Barrierefreiheit

Ein Merkmal für ein Haus, das allen Menschen offen steht, ist die Barrierefreiheit. Menschen mit Behinderung sind von der Teilhabe ausgeschlossen, wenn sie Informations- und Bildungsangebote nicht nutzen können. „Wir wissen um den Wunsch der Betroffenen, an möglichst allen Kursangeboten und Veranstaltungen teilnehmen zu können, ohne um besondere Unterstützung bitten zu müssen“, so Torsten Haß, Leiter der Volkshochschule Erfurt. „In vielen Fällen kann das bereits jetzt schon gut funktionieren.“

Gefördert wurde die Anschaffung der Audiosysteme durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Es übernimmt 90 Prozent der Kosten.

Gehbehinderte und Rollstuhlfahrern erreichen die Veranstaltungsräume der Volkshochschule über den Lift. Ein Besucherleitsystem mit einer sehbehindertengerechten Beschriftung wird derzeit erarbeitet.

Text; Stadt Erfurt

 

Ähnliche Artikel