Onlineshops
Banner oben rechts

Erfurt - 18. Erfurter Schmucksymposium

Foto: Gruppenbild vom 17. Erfurter Schmucksymposium 2019 Foto: Gruppenbild vom 17. Erfurter Schmucksymposium 2019 Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
18. Erfurter Schmucksymposium – Nationale und internationale Kunstschaffende treffen sich


Vom 17. Juli bis zum 1. August treffen sich nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler zum 18. Erfurter Schmucksymposium. Wie auch in den letzten Jahren wird es für Interessierte am 27. Juli von 13 bis 18 Uhr bei einem „Tag der offenen Tür“ die Möglichkeit geben, den Kunstschaffenden bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen.


Die Ergebnisse des intensiven Austauschs und der Zusammenarbeit, werden anschließend in einer Sonderausstellung im Angermuseum Erfurt ab dem 31. Juli der Öffentlichkeit präsentiert. Zu jedem Symposium entsteht ein Katalog, der die Zusammenkunft dokumentiert.


1984 von den Erfurter Schmuckkünstlern Uta Feiler, Rolf Lindner und Helmut Senf initiiert, findet das Schmucksymposium seit 1994 in den Künstlerwerkstätten der Stadt Erfurt statt. Dabei treffen sich maximal zehn Kunstschaffende im Zweijahresrhythmus zum intensiven gemeinsamen Arbeiten und Austauschen. Auch der jeweilige Erfurter Stadtgoldschmied bzw. die aktuelle Erfurter Stadtgoldschmiedin – dieses Mal Alexandra Bahlmann – ist fester Bestandteil des Symposiums. In Zusammenarbeit des Verbandes Bildender Künstler Thüringen e.V. (VBKTh) mit lokalen Schmuckkünstlerinnen und Schmuckkünstlern wird das Symposium gestaltet und organisiert. Neben der Förderung internationaler und nationaler Kontakte steht gleichwertig das Schaffen fertiger Werkstücke, das Anfertigen von Skizzen und Arbeitsproben sowie das Ausprobieren und Weiterentwickeln neuer Techniken im Fokus.
Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler 2021

Alexandra Bahlmann, Deutschland

David Bielander, Schweiz

Babette Boucher, Frankreich

Danni Chen, China

Barbora Jamrichová, Slowakei

Felix Lindner, Deutschland

Florian Milker, Deutschland

Mandy Rasch, Deutschland

Karola Torkos, Deutschland