Onlineshops
Banner oben rechts

Gera - Engel für Gera

Gera - Engel für Gera Bild: Neues-Mitteldeutschland

Simone Schmidt aus Gera hat ein kleines Team von ehrenamtlichen SEMPERSEngeln aufgebaut. Und sie hat ein dringendes Anliegen. „Liebe Leute, liebe Nachbarn, lasst nicht zu, dass ältere Menschen einsam sind. Und wenn Ihr nicht gehen könnt, dann wollen wir wohl für Euch gehen. Ruft mich an und vielleicht finden wir eine Lösung. Telefon: 0365 226 956 01.

Der Mensch ist einfach nicht dafür geschaffen, allein in sozialer Isolation zu leben. Viele ältere Menschen, auch in Gera, leiden unter Einsamkeit. Das hat viele Gründe. Der Partner ist nicht mehr, die Gesund ist angeschlagen, die Kinder leben weit weg. Und Nachbarschaft, so wie früher, ist auch seltener geworden. Wie es ist, wenn kaum jemand da ist, mit dem man mal ein Wort wechseln kann, das kann man kaum erahnen.

„Einsamkeit ist die Seuche des 21. Jahrhunderts. Einsamkeit ist schlimmer als Bluthochdruck oder Rauchen. Und nichts ist gesünder als Gemeinschaft mit anderen Menschen. Wenn man davon ausgeht, dass jeder 10. In Deutschland unter Einsamkeit leidet und es Senioren stärker betrifft, dann kann man die Dimension dieses Problems erahnen.

Deshalb gibt es in Gera seit 10 Monaten die SempersEngel. SempersEngel besuchen verlässlich einmal wöchentlich für eine Stunde einen Menschen. Sie hören zu, spielen oder machen einen Spaziergang. Sie sind einfach da, Woche für Woche. Kostenlos.

Und natürlich nehmen wir auch noch Engel auf. Denn eines ist erwiesen. Es gibt nicht besseres, als für andere Menschen da zu sein. Und eine Woche die Stunde überfordert nicht.

Hintergrund:
Sempers – Senioren mit Perspektive e.V. mit Sitz in Kaufungen ist eine christlich-soziale Initiative, die sich für ein würdevolles Leben im Alter einsetzt und die den gesellschaftlichen Herausforderungen von zunehmender Altersarmut und Alterseinsamkeit wirksam begegnen will. www.sempers.org

 

Quelle: Stadt Gera