Onlineshops
Banner oben rechts

Gera - „nebenan angekommen“

Gera - „nebenan angekommen“

„nebenan angekommen“ – Ehrenamtszentrale der Stadt erneut Kooperationspartner des thüringenweiten Netzwerkes zur Stärkung der Willkommenskultur

 

 

Gemeinsam mit neun weiteren Kooperationspartnern aus Thüringer Landratsämtern, Stadtverwaltungen und privater sozialer Institutionen führt die Thüringer Ehrenamtsstiftung die Zusammenarbeit im Projekt „nebenan angekommen“ fort. Ziel der Kooperationspartner ist es, gemeinsam mit den Projektpartnern, die interkulturelle Öffnung der Engagementstrukturen im Bundesland zu unterstützen. Regionale Akteursnetzwerke sollen unter anderem durch Synergieeffekte und bedarfsgerechte Qualifikationen gezielt gestärkt werden.

 

Die Mittel des Engagementfonds „nebenan angekommen“ werden zudem auch an Projekte für, mit und von Geflüchteten ausgereicht. Engagierte Nachbarschaften können sich hier auf bis zu 1.000,- Euro für ihre Aktivitäten bewerben so z.B. für Aufwandsentschädigungen, Fahrtkosten, Honorare, Öffentlichkeitsarbeit oder Sachkosten. Fokussiert wird dabei die Einbindung und Selbstermächtigung unserer neuen Nachbarn in ehrenamtliche Strukturen. Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.

 

Das Antragsformular und Informationen zum Projekt sind in der Ehrenamtszentrale, Kornmarkt 7, 07545 Gera sowie als Download unter http://www.gera.de/ehrenamtszentrale erhältlich.

Anträge können bis zum 10. Juni 2022 in der Ehrenamtszentrale eingereicht werden.