Onlineshops
Banner oben rechts

Glauchau - Verkehrsfreigabe der Meeraner Straße durch Oberbürgermeister Dr. Peter Dresler, Jörg Billing, Dirk Zetsche und René Stoll

Verkehrsfreigabe der Meeraner Straße

Am Donnerstag, den 03. Juni 2021 hat Oberbürgermeister Dr. Peter Dresler gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Jörg Billing, Ortschaftsratsmitglied und Stadtrat Dirk Zetsche, als auch René Stoll vom Ingenieurbüro Stoll Bauplanung GmbH die Meeraner Straße in Gesau/Höckendorf (ehemals S 288) wieder freigegeben. Seit Baubeginn am 17.02.2020 und einer Winterpause vom 22.12.2020 bis zum 14.03.2021 war sie aufgrund Straßenausbaus gesperrt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Baumaßnahme umfasste:

• Ausbau der vorhandenen Fahrbahnbefestigung aus Asphalt mit unterschiedlicher Schichtstärke und des darunterliegenden Natursteinpflasterbelages,
• Herstellung einer neuen Straßenentwässerung (Kanal und offener Straßengraben) von Höckendorf bis zur Einleitstelle in den Gesauer Bach,
• Einbau einer Drainage zur Planumsentwässerung,
• Bau einer neuen Asphaltfahrbahn mit vollgebundenem Oberbau mit einer Fahrbahnbreite von 6,00 m und mit Ausbaulänge von ca. 1.000 m,
• neuer durchgängiger Gehweg (Breite ca. 2,50m - von der S288 in Höckendorf bis zum Höckendorfer Weg – dadurch sichere fußläufige Verbindung von Meerane bis zur Innenstadt von Glauchau,
• Herstellung Gehweg in Höckendorf auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit einer Breite von durchschnittlich 1,80 m (endet an Bushaltestelle),
• die Fahrbahnquerungsstellen sind barrierefrei hergestellt.
• Barrierefreier Ausbau von vier Bushaltestellen, zwei Haltestellen erhielten eine neue Buswartehalle.
• Vom Höckendorfer Weg in Gesau bis zum Höckendorfer Weg in Höckendorf wurde ein einseitiger Radfahrerschutzstreifen markiert.

Für die im Zusammenhang mit der Straßenbaumaßnahme gefällten Bäume konnten die notwendigen Ersatzpflanzungen innerhalb des Baufeldes realisiert werden.

• Erneuerung der Straßenbeleuchtung durch die Glauchauer Stadtwerke sowie Neuverlegung einer Gasleitung in der Meeraner Straße
• Neu angelegter Parkstreifen unterhalb der Straße Am Staubholz, der von den Anwohnern der Straße Am Staubholz genutzt werden soll


Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme gibt es eine Besonderheit:

Die Meeraner Straße zwischen der S288 in Höckendorf und der S288 in Gesau (Siemensstraße) wurde nach der Fertigstellung und Inbetriebnahme der S 288 (Ortsumfahrung Gesau/Höckendorf) von einer Staatsstraße zur Ortsstraße abgestuft, womit sich die Verkehrsbedeutung der Meeraner Straße änderte. Damit liegt die Straßenbaulast bei der Stadt Glauchau.
Zwischen dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) und der Stadt Glauchau wurde eine Vereinbarung zur Einstandspflicht geschlossen. Gemäß Sächsischem Straßengesetz muss der Straßenbaulastträger, aus dessen Zuständigkeit die Straße abgestuft wird, dem neuen Straßenbaulastträger dafür einstehen, dass die Straße in dem durch die Verkehrsbedeutung gebotenen Umfang ordnungsgemäß unterhalten wurde.
Innerhalb der Vereinbarung zur Einstandspflicht beteiligt sich das LASuV an den Bau- und Planungskosten der Straßenbaumaßnahme. Neben dem LASuV gibt es weitere Vertragspartner, welche an der Maßnahme Instandsetzung der Meeraner Straße beteiligt waren.

Zusammenfassung:

Leistungsteil Auftragnehmer:
Gehwege und Verkehrsnebenflächen    Stadt Glauchau
Fahrbahn                                           LASuV
Straßenbeleuchtung                           Stadtwerke Glauchau
Gasleitung                                         Stadtwerke Glauchau


Auftragnehmer:                                 STRABAG Großprojekte GmbH,
Glauchau
Planung und Bauüberwachung:            Ingenieurbüro Stoll Bauplanung
GmbH, Glauchau

 

Kosten:
Die Auftragssumme für die Gesamtbauleistungen betrug 1.396.905,12 € brutto. Auf den Straßenbau entfielen davon 1.216.406,44 € brutto.
Aufgrund zahlreicher zusätzlicher Leistungen, der Corona-Pandemie und diverser Schwierigkeiten kam es zu Bauzeitverlängerungen und Mehrkosten. Mit allen Aufträgen und Nachträgen liegt die Gesamtsumme für die Maßnahme „Instandsetzung der Meeraner Straße“ (ohne Gas und Straßenbeleuchtung) bei ca. 1.799.000 € (Schlussrechnungen sind noch nicht komplett vorliegend).

Gemäß aktuellem Zuwendungsbescheid wird die Stadt Glauchau mit Fördermitteln in Höhe von 590.213 € im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßen- und Brückenbaus (RL-KStB) unterstützt. Für die angefallenen Mehrkosten bereitet die Stadtverwaltung Glauchau einen Mehrkostenantrag für die Erhöhung der bewilligten Fördermittel vor. Weiterhin übernimmt der Freistaat Sachsen im Rahmen seiner Einstandspflicht – wie bereits erläutert - die Kosten für die Fahrbahn.