Onlineshops
Banner oben rechts

Halle (Saale) – Bronzeplatten verweisen auf die ehemaligen Solebrunnen am Hallmarkt

(halle.de/ps) Fünf künstlerisch gestaltete Bronzeplatten werden derzeit im Bereich des Hallmarkts verlegt. Die Reliefs markieren die Standorte der ehemaligen Solebrunnen der Halloren: Hackeborn (Hackebornstraße), Gutjahrbrunnen (Oleariusstraße), Deutscher Brunnen (Salzgrafenstraße), Königsbrunnen (heutiger Schulhof des Lyonel-Feininger-Gymnasiums) und Meteritzbrunnen (Hallmarkt). Gestaltet wurden die 80 mal 80 Zentimeter großen Platten von der Schweizer Bildhauerin Maya Graber, die an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert und unter anderem auch das Bronzerelief auf der Ostseite des Marktplatzes gefertigt hat.

In den Motiven der Brunnen-Bronzereliefs sind die Sagen und Mythen dargestellt, die sich um die einzelnen Brunnen und die Salzgewinnung ranken. Finanziert wurde das Projekt von der Bohrgesellschaft Landsberg mbH. Die Stadt Halle (Saale) übernimmt das Verlegen der Bronzeplatten.

Am Freitag, 26. November, 13 Uhr, werden die Platten im Beisein der Künstlerin als Schenkung an die Stadt übergeben. An der Übergabe nehmen Bürgermeister Egbert Geier und die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, teil. Treffpunkt ist an der Ecke Hackebornstraße / Hallorenring.