Onlineshops
Banner oben rechts

Halle (Saale) – Stadt ist Gastgeber der Special Olympics World Games in Berlin

Halle (Saale) – Stadt ist Gastgeber der Special Olympics World Games in Berlin

(halle.de/ps) Die Stadt Halle (Saale) ist Gastgeberin der Special Olympics World Games 2023 in Berlin. Am heutigen Mittwoch, 26. Januar 2022, hat der Verband Special Olympics Deutschland jene Städte und Landkreise bekanntgegeben, deren Bewerbung als "Host Town" erfolgreich war. Halle (Saale) beherbergt damit im Mai 2023 für vier Tage eine der 190 internationalen Delegationen, die sich auf die Weltspiele vorbereiten. Welches Nationenteam in der Stadt untergebracht ist, wird Anfang Mai 2022 bekanntgegeben. Die Special Olympics World Games sind das weltweit größte sportliche Ereignis für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 2023 finden diese Weltspiele, vom 17. bis 24. Juni 2023, erstmals in Berlin statt.

Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt: „Mit der Bewerbung als Host Town für die Special Olympics World setzt die Stadt Halle (Saale) ein Zeichen für gesellschaftliche Teilhabe und nachhaltiges soziales Engagement für die besonders verletzlichen Menschen in unserer Gesellschaft und fördert und stärkt den Aufbau von inklusiven Sport- und Freizeitangeboten in unserer Stadt. Die Special Olympics World Games sind zudem ein großartiges Sporterlebnis für unsere halleschen Athletinnen und Athleten.“

Um für das Anliegen der Special Olympics World Games, die Gastgeber-Rolle der Stadt sowie für die Teilnahme hallescher Sportlerinnen und Sportler zu werben und diese auf eine breite Basis zu stellen, veranstaltet die Stadt am 11. Juni 2022 eine Teilhabekonferenz in der Georg-Friedrich-Händel-Halle. Mit Workshops zu Sportthemen, Fachvorträgen, Sport- und Mitmachangeboten sowie Diskussionsrunden mit erfolgreichen halleschen Athletinnen und Athleten und Angeboten für die ganze Familie ist dieser Tag ein Baustein der Bewerbung als Host Town. Partner der Stadt und des Örtlichen Teilhabemanagements ist dabei ein ganzes Netzwerk, dem der Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V., der Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V., der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Sachsen-Anhalt e.V., der Gehörlosen Sport- und Bürgerverband Sachsen-Anhalt e.V., sowie die Förderschulen, die Behindertenwerkstätten der Stadt und auch Sportvereine angehören, die inklusive Projekte haben beziehungsweise aufbauen oder sich einfach nur so beteiligen wollen. Ein Ziel der Stadt und des Netzwerks ist es, dass sich bis zum Start der Special Olympics World Games am 17. Juni 2023 in Berlin auch die Athletinnen und Athleten von Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V. in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Floorball, Speedskating, Tanzen, Fußball und Kanu so vorbereiten können, dass sie erfolgreich an den Wettbewerben teilnehmen können.

Die Stadtverwaltung fordert die Hallenserinnen und Hallenser auf, die Ausgestaltung sportlicher Angeboten zu unterstützen. So werden beispielsweise Volontäre gesucht, die den einzelnen Sportgruppen auf den Wegen durch und in unserer Stadt als erste Ansprechpartner zur Seite stehen. Bei Interesse stehen die Koordinatorin Sport im Fachbereich Sport, Jana Thieme, per E-Mail unter JLIB_HTML_CLOAKING oder die Geschäftsführerin der Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V., Susann Albrecht, unter JLIB_HTML_CLOAKING zur Verfügung.