Onlineshops
Banner oben rechts

Leipzig - Neue Jugendhilfeeinrichtung entsteht in Böhlitz-Ehrenberg

Leipzig - Neue Jugendhilfeeinrichtung entsteht in Böhlitz-Ehrenberg

In Böhlitz-Ehrenberg soll hinter dem Wohnheim der Lebenshilfe in der Leipziger Straße/ Schönauer Straße eine neue Jugendhilfeeinrichtung entstehen. Auf dem städtischen Grundstück werden zwei nahezu baugleiche Neubauten für jeweils eine Wohngruppe errichtet. Den entsprechenden Bau- und Finanzierungsbeschluss in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro hat die Stadtspitze jetzt auf Vorschlag von Baubürgermeister Thomas Dienberg auf den Weg gebracht, der Stadtrat entscheidet abschließend darüber.

Die Einrichtung soll künftig vom Verbund Kommunaler Kinder- und Jugendhilfe (VKKJ) betrieben werden, einem Eigenbetrieb der Stadt Leipzig. Er fördert und betreut Kinder und Jugendliche, die aufgrund unterschiedlicher Problemsituationen nicht in ihren Familien leben können. Beide Wohngruppen bieten Platz für je neun Kinder zwischen 3 und 18 Jahren, sowie je einen Platz für unbegleitete minderjährige Ausländer. Dass sich die Jugendhilfeeinrichtung künftig räumlich auf zwei Gebäude verteilt, stärkt die Identifikation der Kinder und Jugendlichen mit ihrem „zu Hause“.

Beide zweigeschossigen Häuser sollen eine sehr ähnliche innere Struktur aufweisen: Im Erdgeschoss sind unter anderem ein Mehrzweck- beziehungsweise Beratungsraum vorgesehen sowie der gemeinschaftliche Essbereich mit Terrasse und Gartenzugang. Im Obergeschoss sind die privaten Räume zum Schlafen und Waschen geplant, sowie die Wohnbereiche zum Spielen und für den gemeinsamen Aufenthalt.

Auch die Außenanlagen werden neugestaltet: Vorgesehen ist zwischen den zwei Gebäuden ein zentraler offener Aufenthaltsbereich, sowie südlich der Gebäude Terrassen. Mit Spielgeräten, Bänken, Hochbeeten und einem Sandkasten soll der Garten für Kinder und Jugendliche gleichermaßen attraktiv sein.

Baubeginn ist für März kommenden Jahres vorgesehen, im Oktober 2024 sollen beide Häuser bezugsfertig sein.