Onlineshops
Banner oben rechts

Zwickau - Zensus 2022: Erhebungsstelle in Zwickau sucht ehrenamtliche Interviewer/-innen

Im kommenden Jahr findet der bereits für 2021 geplante, aber pandemiebedingt verschobene, Zensus 2022 statt. Aus diesem Grund möchte die Stadt Zwickau alle Bürgerinnen und Bürger darüber informieren, worum es sich beim Zensus handelt und wann dieser in welcher Form durchgeführt wird.

 

In Vorbereitung auf den Zensus 2022 wurde zum 1. Oktober 2021 in der großen Kreisstadt Zwickau eine von 48 örtlichen Erhebungsstellen des Freistaates Sachsen eingerichtet. Das Erhebungsgebiet umfasst dabei die Stadt Zwickau und die Gemeinden Bernsdorf, Hartenstein (Stadt), Langenweißbach, Lichtenstein/Sa. (Stadt), Mülsen, Reinsdorf, St. Egidien und Wildenfels (Stadt).

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen Erhebungsstelle werden das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen beim Zensus 2022 im Rahmen der Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis und der Befragung an Anschriften mit Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften vor Ort unterstützen. Die Erhebungsstellen sind verantwortlich für die Anwerbung, Betreuung, Schulung und Koordination der Interviewerinnen und Interviewer, den sogenannten Erhebungsbeauftragten. Des Weiteren sind die örtlichen Erhebungsstellen auch Anlaufpunkt für Einwohnerinnen und Einwohner im Erhebungsbereich, um eventuelle Fragen zum Zensus 2022 zu klären.

 

Im Rahmen des Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Stichtag für den Zensus ist der 15. Mai 2022.

In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Solche Informationen sind ausgesprochen wichtig, da sie helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

 

Die erhobenen Daten werden strikt geheim gehalten. Durch das Rückspielverbot ist dabei sichergestellt, dass die erhobenen Angaben nicht für andere als statistische Zwecke verwendet werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Interviewerinnen und Interviewer unterliegen dem Datengeheimnis und der statistischen Geheimhaltungspflicht.

Ab dem Zensusstichtag am 15. Mai 2022 werden Interviewerinnen und Interviewer in ganz Deutschland unterwegs sein, um die Befragungen für den Zensus 2022 durchzuführen. In einem kurzen persönlichen Interview werden dazu zufällig ausgewählte Haushalte (ca. 10 % der Bevölkerung) und alle Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnheimen zu allgemeinen Themenbereichen ihrer Lebenssituation befragt. Hierunter fallen beispielsweise Angaben zur Haushaltsgröße, zum Namen, Geschlecht und Familienstand sowie zur Staatsangehörigkeit.

 

Für die Befragung Zensus 2022 werden wieder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht!

 

Voraussetzungen für die Tätigkeit als interviewende Person sind Volljährigkeit, Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit sowie zeitliche Flexibilität. Die Tätigkeit wird ehrenamtlich ausgeübt und dafür eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

 

Wer als Interviewerin oder Interviewer beim Zensus 2022 in Sachsen die Erhebungsstellen unterstützen möchte, wird gebeten, sich über das Bewerbungsformular auf www.zwickau.de/zensus oder per E-Mail an JLIB_HTML_CLOAKING zu melden.

 

Alle Informationen und die Kontaktadressen sind im Internet unter www.zensus.sachsen.de  oder www.zwickau.de/zensus  zu finden.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 können auf der Webseite www.zensus2022.de  nachgelesen werden.