City-Online.info
PC Service
Freitag, 04 Januar 2019 07:11

ZOO Leipzig - Erfolgreiche Besucherbilanz 2018 und erste Geburt des Jahres

ZOO Leipzig - Erfolgreiche Besucherbilanz 2018 und erste Geburt des Jahres Bild: Zoo Leipzig

Der Zoo Leipzig startet in das neue Jahr mit dem „Magischen Tropenleuchten“.  Vom 10. Januar bis 3. Februar kann man das Tropenleuchten erleben.
Immer donnerstags bis sonntags von 17 bis 22 Uhr können unsere Gäste in eine eindrucksvolle Atmosphäre eintauchen und sich von mystischen Wesen, faszinierenden Illuminationen und rhythmischen Klängen verzaubern lassen. Tickets und weitere Programminformationen auf www.zoo-leipzig.de
Erfolgreiche Besucherbilanz 2018:

Mehr als 1,72 Millionen Zoofreunde (im Vorjahresvergleich
ein Plus von 70.000) erlebten 2018 den 140. Geburtstag, der während des gesamten Jahres mit zahlreichen Veranstaltungen, wie dem Jubiläumswochenende mit dem Fest der Kontinente, gebührend gefeiert wurde. „Wir blicken auf ein äußerst zufriedenstellendes Jahr 2018 zurück.
Das uns entgegengebrachte Vertrauen zeigt sich einmal mehr in der Zahl unserer Gäste, die uns in jeglicher Hinsicht unterstützen und ermöglichen, dass wir auf einem sehr hohen Niveau für die uns anvertrauten Tiere sorgen können. Die Eröffnung der Erlebniswelt Südamerika mit den zahlreichen neuen Tierarten ist rückblickend als ein Höhepunkt neben den Geburtstagsfeierlichkeiten zu erwähnen“, resümiert Zoodirektor Prof. Jörg Junhold und blickt optimistisch ins neue Jahr, das mit der Sanierung des historischen Aquariums und dem Beginn der Bautätigkeiten für Feuerland wieder für Herausforderungen sorgen wird.

Erster Nachwuchs:
Den ersten Nachwuchs des Jahres bescherte Guanakostute Phibie (8) gestern Vormittag. Sie brachte ein weibliches Guanakojungtier auf der Außenanlage zur Welt, wie die heute routinemäßig durchgeführte Jungtierprophylaxe durch den Zootierarzt ergab. Es
ist bereits der zweite Nachwuchs seit Eröffnung der Anlage im Mai letzten Jahres. Im September wurde das Guanakoweibchen Maike geboren, das sich seitdem hervorragend entwickelt und bereits Kontakt zum Neuankömmling aufgenommen hat.
Prof. Dr. Jörg Junhold
Zoodirektor

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen