City-Online.info
Veranstaltungskalender
Samstag, 20 April 2019 05:28

ZOO Leipzig - Sandbad und Schlauchdusche in Ganesha Mandir Don Chung kümmert sich um Hoas Kalb

ZOO Leipzig - Sandbad und Schlauchdusche in Ganesha Mandir Don Chung kümmert sich um Hoas Kalb Bild: Zoo Leipzig

Das Elefantenjungtier von Hoa hat mit Tante Don Chung eine verlässliche Ersatzmutter gefunden, die entspannt mit dem Jungtier umgeht. Abgesehen von ein paar Stunden am Vormittag, in denen Don Chung in der gewohnten Gruppe mit den anderen
Elefantenkühen zusammen ist, sind die beiden Tag und Nacht zusammen. Ansonsten herrscht im Elefantentempel Arbeitsteilung: Die Tierpfleger übernehmen die Versorgung mit Ersatzmilch, die Tante vermittelt alle Fähigkeiten, die ein Elefant lernen muss. So
geschehen auch bei der "Lektion Sandbad". Im frisch abgeschütteten Sandberg widmete sich Don Chung nach einer Dusche unter dem Wasserschlauch ausgiebig der Körperpflege mit Sand. Das zwölf Wochen alte Jungtier beobachtete, wie die erfahrene
Elefantenkuh dabei sowohl mit dem Rüssel den Sand warf als auch wie sie sich zum Sandbad hinlegte. Der Jungbulle probierte selbiges aus, nutzte behutsam seinen Rüssel und tauchte in den großen Berg ein - auf seine ganze eigene Weise. Auch das
Trinken von Wasser zusätzlich zur Milch testet das Jungtier zunehmend aus, so dass die Versorgung mit Flüssigkeit sichergestellt ist und die Gewichtsentwicklung einen positiven Trend verzeichnen kann.
Zwei Mal täglich ist das Duo zu zweit oder mit Tierpflegern und der Elefantenkuh Rani zusammen auf der Außenanlage am Elefantentempel Ganesha Mandir zu sehen. Der Tempel selbst mit dem Innenraum bleibt vorerst als Rückzugsraum für die Besucher
geschlossen. Das Gewicht des Jungtieres beträgt gegenwärtig 122 kg und die regelmäßige Bewegung auf der Anlage, das Erlernen der verschiedenen Fähigkeiten und der stundenweise Genuss des Frühlingswetters mit ausreichend UV-Licht auf der
Haut unterstützen die Entwicklung des Jungtieres. „Wir freuen uns über die Fortschritte in der Entwicklung und die Intensivierung der Bindung von Kalb und Don Chung", schätzt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold ein. Dennoch bleibe abzuwarten, wie sich das
Jungtier mit der Ersatzmilch weiter entwickelt. Die ausstehende Operation des Nabelbruchs wird stattfinden, wenn das Jungtier kräftiger geworden ist.
Prof. Jörg Junhold
Zoodirektor

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen