Branchenverzeichniss
Dachdeckermeister Schwager
Anzeigen
Nächste Veranstaltungen
Neueste Artikel
Donnerstag, 01 November 2018 06:46

Gera - Volle Fahrt voraus – Finale Arbeiten auf dem Spielplatz Gries

 Bild: Stadt Gera

Vielen Bewohnern des Stadtteils Untermhaus sind sicherlich die Bauarbeiten auf dem Spielplatz „Gries“ aufgefallen. Der geplante Verlauf der neuen Hochwasserschutzmauer und die vorgesehene Verbreiterung des Radweges erforderten die Umgestaltung des Spielareals. Bereits im Juni hatte der Fachdienst Stadtgrün der Stadtverwaltung Gera die Arbeiten aufgenommen. Trotz der schwierigen Haushaltsituation und des damit verbunden einmonatigen Baustopps im Sommer, ist nun der erste Bauabschnitt fertiggestellt und freigegeben.

Der ehemals separierte Kleinkinderbereich wurde komplett in Richtung Schellingstraße umgesetzt, wodurch es den Eltern nun möglich ist, den gesamten Spielplatz zu überblicken. Hierfür mussten die marode Sitzpergola weichen und die vorhandene Drehscheibe umgesetzt werden. Die Besucher finden nun einen neu errichteten Sandkastenbereich mit Sitzmöglichkeiten vor und können die überarbeiteten Federtiere nutzen.

Die Freigabe verzögerte sich aufgrund der unplanmäßigen Rundumerneuerung der Drehscheibe. Deren Belag war bereits stark verwittert und der darunter befindliche Stahlrahmen präsentierte sich ebenso in einem schlechten Zustand. Zudem bestätigte sich nach eingehender Überprüfung der befürchtete Verschleiß der Drehlager. Die komplette Instandsetzung war daher unumgänglich. Der Rahmen wurde gesandstrahlt und neu lackiert, die Lager gewechselt und der Bretterbelag durch Siebdruckplatten ersetzt. Diese unerwarteten Arbeiten kosteten zusätzlich Zeit.

Wie durch die Freianlagenplanerin des Fachdienst Stadtgrün vorgesehen, erfolgte die Einfassung aller Spielflächen und Wege mit Natursteinpflaster. Diese Maßnahme soll Verunreinigungen der Sandflächen vermindern und somit die Pflege erleichtern. Der neu gestaltete Zugang im mittleren Teil wird im Rahmen der Realisierung der Hochwasserschutzmaßnahmen durch die ausführende Firma an den vorhandenen Fuß- und Radweg angebunden. Die bis in den Herbst hinein extrem trockene Witterung verzögerte das Aufkeimen des aufgebrachten Grassamens. Nur durch intensive Wässerung ist es gelungen die Fläche bis Oktober in einen begehbaren Zustand zu versetzen.

Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt laufen bereits auf Hochtouren. Schwerpunkte sind hier die Instandsetzung des „Piratenschiffes“, die Aufstellung einer „Schwingboje“ sowie die Einfassung der Sandfläche mit Natursteinpflaster. Ergänzend dazu folgt die Aufstellung von vier Bänken und zwei Papierkörben. Der alte Bug des Piratenschiffes wurde bereits im Stück abgehoben und mittels LKW abtransportiert. In der Holzwerkstatt Spielplatzunterhalt soll dieser nun detailgetreu nachgebaut und noch im November wieder aufgestellt werden. Ziel des Fachdienstes Stadtgrün ist es, den gesamten Spielplatz bis Ende November wieder freizugegeben.

Quelle: Stadt Gera

Zurück zur übergeordneten Rubrik: Gera

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen