Information zur Benutzung von Cookies

Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen ( Cookies ) gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbetechnischen Zwecken. Mehr Info und Einstellungen...

Ich stimme zu

Einverständniserklärung zur Datenspeicherung ( Cookies )

Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen ( Cookies ) gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wir Ihnen Inhalte basierend auf Ihren Interessen bereitstellen können. Über "Datenschutzeinstellungen einsehen" haben Sie die Möglichkeit die Erhebung und Speicherung zu unterbinden.

Datenschutzeinstellungen einsehen

Branchenverzeichniss
Dachdeckermeister Schwager
Anzeigen
Nächste Veranstaltungen
Neueste Artikel
Dienstag, 13 Februar 2018 14:32

Zwickau - Aufruf zur Mitarbeit an der Ausstellung

Aufruf zur Mitarbeit an der Ausstellung

Die Stadt war schon immer Gegenstand künstlerischer Reflexion, meist in Form der klassischen Stadtbild-Dokumentation. In einer gegenwartsbezogenen Ausstellung zum Stadtjubiläum unter dem Titel „Die Stadt ‑ Ein Kunstprojekt zum Stadtjubiläum“, die vom 24. März bis 17. Juni 2018 in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum gezeigt wird, beschäftigen sich Till Exit, Matthias Hoch und Heidi Specker medienübergreifend (Installation-Fotografie-Video) mit der Vergangenheit und der Gegenwart Zwickaus. Begleitend werden historische Ansichten aus der eigenen Sammlung im Wechsel gezeigt.

Angereichert werden soll die Ausstellung mit einer Auswahl an „Zwickauer Schlagwörtern“. Deshalb starten die Mitarbeiter der Kunstsammlungen jetzt einen Aufruf, der die Zwickauer Bürgerinnen und Bürger um Mitarbeit in Form eines kurzen Statements bittet.

„Trabbi, Brühlette, Dom? Lebenswert, langweilig, geschichtsträchtig? Was verbinden Sie mit Ihrer Stadt? Wie ist Zwickau? Welche Wörter beschreiben Zwickau ganz gut?“, fragt Petra Lewey, Leiterin der Einrichtung. Sie bittet die Menschen, die in der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt leben bzw. zur 900-jährigen Jubilarin eine Beziehung haben, um ihren aktiven Beitrag zur geplanten Schau im Museumsgebäude in der Lessingstraße 1: „Bitte schicken Sie uns ein, zwei Begriffe, Wörter oder ein kurzes Statement bis zum 28. Februar 2018 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“.

Eine Auswahl der eingesandten Antworten wird sich dann in der Ausstellung wiederfinden. Schon jetzt bedanken sich die Museumsmitarbeiter bei all den Zwickauerinnen und Zwickauern, die ihren Beitrag zu diesem besonderen Projekt beisteuern werden.

Zurück zur übergeordneten Rubrik: Zwickau