Branchenverzeichniss
TradeSoftWorks
Anzeigen
Nächste Veranstaltungen
Neueste Artikel
Montag, 11 Juni 2018 13:24

Zwickau - Blitzlicht-gewitter in Kinderinsel Hegelstraße – Kita feiert gebührend ihren 90sten

 Bild: Stadt Zwickau

Kids sorgen mit historischer Modenschau für viel Beifall und Begeisterung

Am vergangenen Freitagnachmittag feierte die kommunale Kita „Kinderinsel Hegelstraße“ ihren 90. Geburtstag. Und das gebührend! Unzählige junge und jung gebliebene Gäste folgten der Einladung in die älteste Zwickauer Kita und feierten kräftig mit. Viele bunte Aktionsangebote, wie Wasserzielspritzen der Feuerwehr, Ponyreiten, Experimentieren, Kinderschminken und Hüpfburg sorgten für reichlich Kurzweil. Das absolute Party-Highlight war aber eine fast einstündige Kinder-Modenschau unter dem Motto „Im Wandel der Zeiten“ – nicht nur passend zum Jubiläum der Kita, sondern auch zum 900-jährigen Jubiläum der Stadt. Die Kids der „Gummibärchenbande“ und einige Hortkinder schlüpften in jede Menge historischen „Fummel“ und recht witzig kombinierte Outfits. Flaniert wurde zu Evergreens und Oldies. Nett verpackte Fachauskunft in Sachen Mode und Zeit gab es von Birgit Göpfert, Erzieherin der „Gummibärchenbande“. Sie ist auch diejenige, die über Jahre hinweg all die Sachen sammelte und diese für die Mini-Models mit viel Liebe zum Detail kombinierte. Ob vornehme Federboa, rockige Lederjacke, Dirndl oder edler Pelz – die Kids trugen trotz sommerlicher Temperaturen alles mit viel Freude, Stolz  und Spaß am Modeln vor, sorgten für so manches Blitzlicht-Gewitter und eroberten mit ihrem Auftritt im Sturm die Herzen aller Zuschauer.

Historisches gab es auch in den Räumen der Kita zu sehen. Da konnte in der Chronik gestöbert, sich alte Fotos und ein Modell des Gesamtareals Verwaltungszentrum angeschaut werden. Beeindrucken war hier vor allem die gewaltige Spielzeug-Sammlung aus längst vergangenen Zeiten, die von den älteren Besuchern schmunzelnd-erinnernd und den jüngeren eher skeptisch-stirnrunzelnd angeschaut wurde.

 

Historie der Kita

Im Februar 1928 eröffnete der Kindergarten in der Hegelstraße erstmals seine Pforten. Die Anfänge des Gebäudes, in der sich die Kita jetzt befindet, reichen allerdings bis ins Jahr 1881 zurück.

1880 ließ die Stadt nahe der königlich-sächsischen Staats-Eisenbahnlinie nach Glauchau zunächst 2 Baracken (A, B) bauen, in denen einst das 9. Infanterieregiment Nr. 133 untergebracht war, Baracke B ist jetziger Sitz der Kita. 1883 bis 85 wurde die Kaserne, das heutige Verwaltungszentrum, errichtet. Ein Brand im April 1897 zerstörte den Monumentalbau, nur wenige Häuser und die Baracken konnten vorm Übergreifen des Feuers geschützt werden. Zwei weitere Baracken (C, D) wurden gebaut, vermutlich als Interimsquartier bis zum schrittweisen Wiederaufbau der Kaserne, der auch den Bau der Kopernikusstraße nach sich zog. Später waren im Barackenkomplex u. a. ein Waisenhaus und auch die landwirtschaftliche Schule untergebracht. Letztere zog in den 1920er in die Werdauer Straße. In die freigewordenen Räume zog der Kinderhort. Diesen gab es schon. Er war bis dahin, gemeinsam mit einer Kinderbewahranstalt, in der Georgenschule am Poetenweg untergebracht. Im Februar 1928 nahmen Hort und Kindergarten, also die jetzige „Kinderinsel Hegelstraße“, erstmals den Betrieb auf. Betreut wurden einst bis zu 36 Kleinkinder (Kita) und 36 Schulkinder (Hort). In dieser Zeit entstanden auch einige andere Einrichtungen, die es aber heute aus verschiedenen Gründen nicht mehr gibt. Nur die Kita in der Baracken- bzw. Hegelstraße blieb durchgängig geöffnet und ist damit die älteste der Stadt Zwickau.

Im Jahr 1986 musste die Kita aufgrund einer maroden Kellerdecke in Baracke C noch einmal die Straßenseite und somit auch die Baracke wechseln. In Baracke B, dem jetzigen Sitz der Kita, war bereits seit März 1984, wegen hohen Platzbedarfs, eine Kindergruppe der Kita untergebracht.

 

In den letzten Jahren ist am und im Haus viel passiert. In den Jahren 2010/2011 begannen umfangreiche Sanierungsarbeiten in mehreren Bauabschnitten.

Es wurden die Fassade, Teilbereiche der Sanitäranlagen und Fenster erneuert.

Ihre letzte Verjüngungskur erhielt die Kita im Rahmen umfassender Brandschutzmaßnahmen im Jahr 2014 bis Anfang 2015. Im Zuge dessen konnten einige neue Räume entstehen bzw. bestehende einer neuen Nutzung zugeführt werden. Neben den einzelnen Gruppenzimmern stehen den Kids seit dem u. a. auch die kleine Turnhalle, eine Kinderküche, ein Matschraum mit der Möglichkeit von Kneipp-Anwendungen, ein Musikzimmer, ein Forscherlabor und Kinderwerkstatt zur Verfügung. Außerdem verfügt die Kita über zwei große Gärten mit Sandkästen, Klettergerüsten und viel Wiese zum Austoben.

 

Betreut werden derzeit im Krippen-, Kindergarten- Vorschul- und Hortbereich bis zu 135 Kinder aus rund 10 Nationen. Besonderheit der Einrichtung sind altershomogene Gruppen, in denen die Kinder bis zur Einschulung zusammenleben und die Integration von Kindern unterschiedlichster Kulturen.

Zurück zur übergeordneten Rubrik: Zwickau

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen