Branchenverzeichniss
Elf Glauchau
Anzeigen
Nächste Veranstaltungen
Neueste Artikel
Samstag, 27 Oktober 2018 07:48

Chemnitz - Perfekte Inszenierung beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN

Chemnitz - Perfekte Inszenierung beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN Bild: Andreas Pantel

Neben der ersten Qualifikation zum Großen Preis standen am Freitag das Finale der Sächsischen Springreitertour 2018 by Tom Büttner, das beliebte Mannschaftsspringen der Landesverbände - Sachsen holt sich den Mannschaftssieg - und eine mitreißende Kindershow auf dem Programm in der Messe Chemnitz.

Am zweiten Turniertag standen nicht nur spannende Turniere, sondern auch viele Highlights für die ganze Familie auf dem Programm. Mit 1.500 Kindergarten- und Schulkindern aus Chemnitz und dem Chemnitzer Umland, die kostenfreien das Turnier besuchen konnten, erlebte der traditionelle TAG DES PFERDES am Freitag einen Besucherrekord! In einem fantastischen Kinder-Showprogramm, präsentiert von der micas AG, zeigten junge Talente ihr Können im Umgang mit ihren Vierbeinern und sorgten mit wunderschönen Schaubildern für leuchtende Kinderaugen. Mit dabei die gruuna Schule Chemnitz mit schuleigenen Pferden und Hunden, die Nachwuchsvoltigierer aus der Talentschmiede Schenkenberg mit gewagten Turneinlagen und der Ponyverein Röhrsdorf mit rasanten Römer- und Streitwagen. Während des gesamten Turniers sorgt noch bis zum Sonntag ein spezieller Kinderbereich mit einer Spiel- und Bastelmeile rund um die Uhr für Abwechslung.

Im sportlichen Programm gingen in der zweiten Qualifikation der Kleinen Tour Sylvia Fritsch mit Little Spezi und Jan Distel mit S.I.E.C. Captain Future Z als siegreiche Paare hervor. In der zweiten Qualifikation der Youngster-Tour sicherte sich der sächsische Nachwuchsreiter Marvin Jüngel vom RSV Rothenburg mit dem Nachwuchspferd Chica Tania den Sieg in der ersten Abteilung. In der zweiten Abteilung siegte Christof Kauert vom Reitverein Union 1861 Schönebeck mit Champion K.

75 Reiter-Pferd-Paare traten am heutigen Nachmittag in der ersten Qualifikation zum Großen Preis - der Springprüfung der Kl. S* - um den Preis der Stahlbau Kunze GmbH und der SEIDEL Pferdeeinrichtungen GmbH an. Mylen Kruse ritt als 66 Starterin mit Chaccmo in den Parcours. Mit einer schnellen Runde von 52,45 Sekunden setzte sich die junge Reiterin vom Reitverein Zeven sofort an die Spitze und auch die folgenden Reiter konnten ihr den Sieg nicht mehr streitig machen. Rang zwei sicherte sich Michael Viehweg (PSV St.G. Ingolstadt-Hagau) mit Ben-Hardy und Laura Strehmel (RFV HLG Neustadt) platzierte sich mit Levinia auf dem dritten Platz.

Die Sächsische Springtour auf L-Niveau, gesponsert vom Sattler-und Reitsportausrüster Tom Büttner aus Dresden/Moritzburg ist für die Förderung des Sächsischen Springnachwuchses gedacht. Im Laufe der Saison konnten sich die Junioren für das große Finale in Chemnitz qualifizieren, welches zum dritten Mal in der Messe Chemnitz ausgetragen wurde. Das schafften 11 Junioren, die sich vor der großen Kulisse der Messehalle den Cup-Gesamtsieg holen wollten. Das Stechen erreichten zwei Reiterinnen. Hier holte sich die 12-jährige Amelie Schulze mit Linabell vom RFV Gestüt am Wilisch den Sieg.

Den krönenden Abschluss fand der Turniertag beim Mannschaftsspringen der Landesverbände. Philipp Schober/Vicenta, Manuel Prause/Chess, Hardy Heckel/DSP Lena-Bellini und Michael Kölz/Double Black als Team Sachsen I versetzen die Halle in ein Wechselbad der Gefühle. Als einziges Team mit null Fehlern beendeten sie den Umlauf. Im entscheidenden zweiten Umlauf schlossen die anderen Landesverbände auf. Als letzter Reiter hatte es Michael Kölz in der Hand, mit einem fehlerfreien Ritt den Sieg für Sachsen perfekt zu machen. Das Publikum hielt den Atem an, und als auch das letzte Hindernis überwunden war, entlud sich die knisternde Spannung in einen tosenden Applaus von den Tribünen. Der Sieg der für Sachsen war ganz im Sinne der Besucher.

Ergebnisse:

Punktespringprüfung Nr. 6 Kl. M**

1.        Abt.: 1. Sylvia Fritsch mit Little Spezi, 65/53,21 (Fehler/Zeit); 2. Andre Stude mit Colorado 196, 65/54,02; 3. Dominik Hieber mit Cortina d’Ampezzo 4, 65/55,24

2.        Abt.: 1. Jan Distel mit S.I.E.C. Captain Future Z, 65/53,67; 2. Mylene Diederichsmeier mit Lillifee L, 65/54,03; 3. Dirk Klaproth mit Vasko 20, 65/55,64

 

Zwei-Phasen-Springprüfung Nr. 3 Kl. M**

1.        Abt.: 1. Marvin Jüngel mit Chica Tania, 0/27,80 (Fehler/Zeit); 2. Hardy Heckel mit La Cattolica, 0/29,23; 3. Jörg Kreutzmann mit Colani 70, 0/29,82

2.        Abt.: 1. Christof Kauert mit Champion K, 0/28,64; 2. Manuel Prause mit Singclaire, 0/29,23; 3. Dirk Klaproth mit Chereon, 0/29,53

Springprüfung Nr. 8 Kl. S* (1. Qualifikation Große Tour)

1.        Mylen Kruse mit Chaccmo, 0/52,45 (Fehler/Zeit); 2. Michael Viehweg mit Ben-Hardy, 0/53,24; 3. Laura Strehmel mit Levinia11, 0/53,39

Springprüfung Nr. 16 Kl. L mit Stechen (Finale Sächsische Springtour 2018 by Tom Büttner)

1.        Amelie Schulze mit Linabell, 4/37,42 (Fehler/Zeit); 2. Johanna Glotz mit Contaeus, 4/49,89; 3. Antonia Göbel mit Shakira G, 4/44,96

Springprüfung Nr. 12 Kl. S* (Mannschaftsspringprüfung der Landesverbände)

1.        Sachsen I (Philipp Schober/Vicenta, Manuel Prause/Chess 36, Hardy Heckel/DSP Lena-Bellini und Michael Kölz/Double Black), 4/356,28 (Fehler/Zeit)
2.        Hannover (Henrike-Sophie Boy/Saint Salima, Dirk Klapproth/Vasko20, Mylen Kruse/Caitano 34, Harm Wiebusch/Cherie 216), 8/354,87
3.        Mecklenburg-Vorpommern (Thomas Kleis/Chades of Blue, André Thieme/Contadur, Christoph Kanske/Cilli Lou, Christoph Maack/Dyleen), 8/356,55

Medien

Zurück zur übergeordneten Rubrik: Sport

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen