Branchenverzeichniss
Dachdeckerei Kreutzmann
Anzeigen
Nächste Veranstaltungen
Neueste Artikel
Montag, 29 Oktober 2018 07:11

Chemnitz - André Thieme siegt beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN

Chemnitz - André Thieme siegt beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN Bild: Andreas Pantel

„Aretino ist ein tolles springvermögendes Pferd, aber eigentlich kein Pferd für die Halle. So konnte ich es nicht über die Geschwindigkeit angehen, sondern musste einen Weg finden, den die Anderen nicht reiten.“ Das war das Erfolgsgeheimnis des diesjährigen Siegers des „Großen Preises“ André Thieme. Holger Wulschner ritt mit dem gleichen Plan vor ihm in den Parcours und setzte sich trotz eines Abwurfes mit einer super Zeit zwischenzeitlich an die Spitze. André Thieme fand noch kürzere Wege und extrem kurze Wendungen, sprang die Kombination fast aus dem Stand. Der Mut des Tapferen zahlte sich aus. Der Mecklenburger blieb fehlerfrei mit der besten Zeit der Siegerrunde. Die Schwedin Denise Svensson verfolgte eine komplett andere Strategie. Sie ritt im anspruchsvollen Parcours auf Sicherheit, schaffte neben André Thieme die einzige Null-Fehler-Runde und wurde mit Clarina Zweite. Als letzte Starterin witterte Mylen Kruse aus Niedersachsen ihre Chance. Sie zündete mit Chaccmo den Turbo und ritt die zweitschnellste Zeit. Dabei passierte jedoch ein Abwurf und so reichte es nur für Rang drei.

Für André Thieme war es der erste Sieg beim „Großen Preis“. „Ich war schon mehrmals beim Turnier dabei, einmal Zweitplatzierter und wollte unbedingt auch mal gewinnen.“, sprach der sympathische Springreiter, bevor er sich hinter das Lenkrad seines funkelnagelneuen Mitsubishi, dem Ehrenpreis der Chemnitzer Mitsubishi Autohäuser Gering & Pfeiffer GmbH, Kraban und Pichel, setze und auch im Auto eine rasante Runde durch die Halle zog. In der anschließenden Presserunde lobte er die tollen Bedingungen für Reiter und Zuschauer in der Messehalle. „Bei dieser Veranstaltung merkt man, dass Leute am Werk sind, die wissen wie man so ein Turnier veranstaltet. Es herrscht eine tolle Atmosphäre. Ich wünsche mir für dieses Turnier, dass es noch lange in der Messe Chemnitz stattfindet.“
Am letzten Turniertag standen noch zwei weitere spannende finale Springen auf dem Prüfungsprogramm. Mit dem Finale der Kleinen Tour startete heute die erste wichtige Prüfung in der Messe Chemnitz. 2-Phasen galt es für die Reiter zu überwinden. Der Niedersachse Simon Heineke ritt mit Melinda eine fehlerfreie Runde und sicherte sich den Sieg. Platz zwei und drei gingen nach Sachsen an Philipp Schober (RSV Rothenburg OL) mit Vicenta vor Sylvia Fritsch (RSC An der Leuba e.V.) mit Little Spezi. Bei den Amateurspringreitern erkämpfte sich im Finale der Amateur-Tour Dominik Hieber (RV Augsburg-West) mit Cortina d’Ampezzo den ersten Rang. Platz zwei gewann der Schimmel Pikeur Captain Cool, geritten von Thorsten Brinkmann vor Jan-Morten Kruck mit Pinoccio.
Auch die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden. Insgesamt kamen 11.000 Besucher aus nah und fern auf das Chemnitzer Messegelände und erlebten ein tolles Reitsport-Event: Mitreißende sportliche Momente mit Springen, Dressur und Fahrsport sowie abwechslungsreiche Showprogramme. So waren die Ränge bei der „Chemnitzer Pferdenacht“, ausverkauft. Ein riesen Zuspruch erlebte auch das angebotene Kinderprogramm. Mit 1.500

Kindergarten- und Schulkindern aus Chemnitz und dem Chemnitzer Umland, die kostenfreien das Turnier besuchen konnten, erlebte der traditionelle TAG DES PFERDES am Freitag einen Besucherrekord!
Vom 25. bis 27. Oktober 2019 wird der GROSSE PREIS VON SACHSEN erneut in der Messe Chemnitz ausgetragen.

 

Ergebnisse:

Springprüfung Nr. 11 Kl. S* („Letzte Chance“ Große Tour)

      1. Max-Hilmar Borchert mit Catherina H, 0/28,19 (Fehler/Zeit); 2. Christof Kauert mit   
          Ragazy de la Serre, 0/28,53; 3. Julie Mynou Diederichsmeier mit Pius 40, 0/30,21

Springprüfung Nr. 7 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. S * (Finale Kleine Tour)

      1. Simon Heineke mit Melinda S, 0/29,07 (Fehler/Zeit); 2. Philipp Schober mit Vicenta,
          0/29,21; 3. Sylvia Fritsch mit Little Spezi, 0/29,91

Springprüfung Nr. 14 Kl. S* mit Stechen (Amateur-Tour)

 1. Dominik Hieber mit Cortina d’Ampezzo 4, 0/31,50 (Fehler/Zeit); 2. Thorsten Brinkmann
     mit Pikeur Captain Cool, 0/35,92; 3. Jan-Morten Kruck mit Pinoccio 118, 0/41,78   

Springprüfung Nr. 10 Kl. S*** mit Siegerrunde (Finale Große Tour)

      1. André Thieme mit Aretino 13, 0/37,45; 2. Denise Svensson mit Clarina 8, 0/44,03; 3. 
          Mylen Kruse mit Chaccmo, 4/38,31

Medien

Zurück zur übergeordneten Rubrik: Sport

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen