Dienstag, 07 Mai 2024 07:49

Leipzig - 07.05.2024 - Polizeimeldungen

Leipzig - 07.05.2024 - Polizeimeldungen

Medieninformation: 223 /2024
Verantwortlich: Josephin Sader (js), Therese Leverenz (tl)
Stand: 07.05.2024, 08:27 Uhr

Quelle: Polizei Sachsen

 





 

Einbruch in Einfamilienhaus - Tatverdächtiger gestellt

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Sommerfelder Weg
Zeit: 06.05.2024, 10:20 Uhr
Ein zunächst unbekannter Tatverdächtiger schlug ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses ein, stieg in die Räume ein und durchsuchte diese. Ein Zeuge (67) ertappte den Einbrecher auf frischer Tat, welcher daraufhin flüchtete. Der 67-Jährige nahm die Verfolgung auf und informierte die Polizei. An einer Straßenbahnhaltestelle konnte der flüchtende Tatverdächtige (57, tschechisch) mit dem Diebesgut durch den Zeugen und die alarmierten Polizeibeamten gestellt werden. Bei ihm wurden ein Mobiltelefon, Kopfhörer, zwei Goldmünzen und Bekleidungsgegenstände aufgefunden. Der entstandene Diebstahls- und Sachschaden ist derzeit nicht bezifferbar. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 57-Jährige vorläufig festgenommen. Die eingesetzten Polizeibeamten brachten ihn anschließend in das zentrale Polizeigewahrsam. (js)

 

Wohnungsbrand

Ort: Leipzig (Stötteritz), Holzhäuser Straße
Zeit: 06.05.2024, gegen 15:35 Uhr
Gestern Nachmittag kam es im Leipziger Stadtteil Stötteritz zu einem Brand einer Wohnung. Kameraden der Feuerwehren Nordost, West, der Hauptwache sowie der Freiwilligen Feuerwehr Engelsdorf löschten den Brand. Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Infolge des Brandes wurden die Bewohnerin (66) der betroffenen Wohnung sowie zwei weitere Personen (w, 57, 29) leicht verletzt und mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht abschließend beziffern. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

 

Brand in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses

Ort: Leipzig (Lößnig), Bernhard-Kellermann-Straße
Zeit: 06.05.2024, 15:10 Uhr
Gestern Nachmittag brach aus noch ungeklärter Ursache im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Feuer aus. Der Brand konnte durch die Berufsfeuerwehr Leipzig und die Freiwilligen Feuerwehren Liebertwolkwitz und Holzhausen gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Eine Evakuierung der Bewohner war nicht erforderlich. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und prüft den Einsatz eines Brandursachenermittlers. (js)

 

Planenschlitzer

Ort: BAB 14, Fahrtrichtung Magdeburg, Parkplatz Birkenwald
Zeit: 06.05.2024, 21:00 Uhr bis 07.05.2024, 01:15 Uhr
Unbekannte haben in der vergangenen Nacht mit einem nicht bekannten Gegenstand die Plane eines Lkw mit Auflieger aufgeschlitzt und sind in den Lkw eingedrungen. Von der Ladefläche wurden mehrere Paletten mit Lego entwendet und weitere Paletten zum Abtransport bereitgestellt. Der entstandene Stehlschaden wurde mit rund 5.000 Euro und der Sachschaden mit etwa 100 Euro beziffert. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei ermittelt wegen Bandendiebstahls. (js)

 

Fußgängerin verletzt

Ort: Taucha, Leipziger Straße
Zeit: 06.05.2024, gegen 14:25 Uhr
Der Fahrer (59, deutsch) eines Pkw Mercedes fuhr gestern Nachmittag auf der Manteuffelstraße in nördliche Richtung. Als er nach links in die Leipziger Straße abbiegen wollte, übersah er eine Fußgängerin (63), welche die Leipziger Straße überquerte. Es kam zu einem Unfall, bei dem sich die 63-Jährige schwer verletzte und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

 

Gefährdung des Straßenverkehrs

Ort: Leipzig (Wiederitzsch), Messe-Allee
Zeit: 06.05.2024, gegen 23:15 Uhr
In der vergangenen Nacht fuhr der Fahrer (42, deutsch) eines Citroën auf der Messe-Allee in westliche Richtung und beabsichtige nach links auf die Bundesstraße 2 abzubiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten Pkw Skoda (Fahrer: 36), sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 42-Jährigen einen Wert von 1,34 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Der Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (tl)

 

 Quelle: Polizei Sachsen