Onlineshops
Banner oben rechts
Freitag, 04 September 2020 05:21

Dresden - Zwei neue Selbsthilfegruppen suchen Mitglieder

Interessenten können sich bei KISS melden

Die städtische Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) informiert darüber, dass sich derzeit zwei Selbsthilfegruppen in Dresden neu gründen. Interessenten können sich gern an die KISS wenden – Ehrlichstraße 3 (Zugang über Freiberger Straße 18), 01067 Dresden, telefonisch unter 0351-2061985 oder per E-Mail an JLIB_HTML_CLOAKING.
Folgende Gruppen entstehen:
Ungesunde partnerschaftliche Beziehungen

Einige Menschen rutschen von einer ungesunden Beziehung in die nächste. Oft ist die Ursache eine emotionale Abhängigkeit. Doch, wo beginnt emotionale Abhängigkeit? Warum werden wir überhaupt von anderen emotional abhängig? Wann handelt es sich um eine Co-Abhängigkeit? Eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit ungesunden partnerschaftlichen Beziehungen will diesen Fragen auf den Grund gehen. Ziel ist es, die eigenen Bedürfnisse kennenzulernen und Wege aus der Abhängigkeitsspirale zu entwickeln.
Angehörige von Kindern und Jugendlichen mit ADHS

Kinder und Jugendliche mit ADHS sind unaufmerksamer, hyperaktiver und häufig auch impulsiver als andere Gleichaltrige. Dieses Verhalten stellt die gesamte Familie oft auf die Probe. Neben den daraus resultierenden Konflikten innerhalb der Familie entstehen nicht selten auch Probleme in Kindertageseinrichtung oder Schule. In der neuen Selbsthilfegruppe für Angehörige von Kindern und Jugendlichen mit ADHS erhalten Eltern, Großeltern und auch erwachsene Geschwister den Raum, ihre Ängste, Zweifel und Fragen gemeinsam zu besprechen. Ziel ist es, sich gegenseitig zu unterstützen und neue Impulse im Umgang mit dieser herausfordernden Situation zu geben.

Die Mitarbeiterinnen der KISS beraten zu allen Fragen der Selbsthilfe, vermitteln Kontakte zu über 200 Dresdner Selbsthilfegruppen und unterstützen bei Gruppengründungen. Eine Online-Datenbank über die in der Landeshauptstadt Dresden aktiven Selbsthilfegruppen zur eigene Recherche befindet sich im Internet. Einige Selbsthilfegruppen treffen sich in den Räumlichkeiten der KISS.